Schmerzen im unteren Rücken beim Bücken

Die Lendenwirbelsäule ist der Bereich der Wirbelsäule, der stärker belastet wird als der Rest. Ein starkes Heben von Gewichten, eine längere ungünstige Körperhaltung, ein geschwächtes Muskelkorsett - all dies kann zu regelmäßigen Beschwerden über Kreuzschmerzen führen. Wenn der Schmerz jedoch scharf ist, als würde er bei Bewegungen und insbesondere beim Beugen des Körpers durch die Lendengegend schießen, ist dies ein Grund, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Rückenschmerzen bei einem Mann

Schmerzen im unteren Rücken beim Bücken können ein Zeichen für schwerwiegendere Probleme mit dem Körper sein, die dringend Hilfe erfordern. Ohne professionelle Behandlung kann dieses unangenehme Symptom zu einer gefährlichen Verschlimmerung verwandter Erkrankungen des Rückens und der inneren Organe führen.

Mögliche Ursachen für Kreuzschmerzen beim Bücken

Es gibt viele Gründe, warum sich die Schmerzen im unteren Rücken beim Beugen des Körpers verschlimmern. Zunächst wird das Schmerzsyndrom in diesem Bereich in primär und sekundär unterschieden.

Direkt primäre Rückenschmerzen treten aufgrund von Weichteilerkrankungen oder Problemen mit der Wirbelsäule in diesem Bereich auf. Kann sein:

  • lumbale Verletzungen (Aufprall, Stürze, schlechte Drehungen, Verstauchungen);
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Verschiebung der Wirbel oder der Bandscheibe;
  • Osteochondrose der lumbosakralen Region, Radikulopathie;
  • Myositis, Tuberkulose, lumbale Polio.

Sekundärschmerzen spiegeln sich in anderen Organen wider, die daher in den Lendenbereich übertragen werden. In diesem Fall können wir über Erkrankungen der Organe des Urogenitalsystems, des Darmtrakts, sprechen.

Kreuzschmerzen beim Bücken können auch ein Hinweis auf einen falschen Lebensstil oder eine unsachgemäße körperliche Aktivität in diesem Bereich sein. Es kann mit einem langen Aufenthalt des Körpers in einer Position (sitzende Arbeit, längeres Autofahren), mangelnder sportlicher Aktivität oder im Gegenteil zu Überlastung im Fitnessstudio verbunden sein.

Wann müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen?

Es ist inakzeptabel, alleine mit Schmerzen fertig zu werden, geschweige denn starke Schmerzen zu ertragen. In manchen Fällen sollte jedoch bei starken Rückenschmerzen sofort ein Arztbesuch angesetzt werden. Das:

  • eine kürzliche Verletzung des unteren Rückens oder der Wirbelsäule;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur parallel zu einer Zunahme der Schmerzen;
  • stechender Schmerz, der mehrere Stunden (Tage) nicht verschwindet;
  • Taubheitsgefühl in den Beinen, im unteren Rücken;
  • Bewegungs- und Koordinationsverletzungen;
  • Störungen des Wasserlassens oder des Stuhlgangs.

Welcher Arzt behandelt Erkrankungen des unteren Rückens?

Sehr oft ist sich eine Person nicht sicher, was genau eine Verschlimmerung von Kreuzschmerzen beim Bücken ausgelöst hat. In diesem Fall ist es ratsamer, einen Therapeuten zu kontaktieren und ihn über die Art und Umstände der Schmerzen zu informieren. Der Arzt wird aufgrund seiner eigenen beruflichen Fähigkeiten bei Bedarf einen Spezialisten mit einem engeren Profil gewinnen.

Arten von Diagnosen

Diagnostische Methoden zur Bestimmung der Ursache des Schmerzsyndroms sind vielseitig. So können Sie den Auslöser für Kreuzschmerzen beim Bücken möglichst genau erkennen, heilen und der Person volle Bewegungsfreiheit verschaffen.

Diagnosemethoden:

  • Blut- und Urintests;
  • Knochenscan;
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Neuromyographie;
  • Magnetresonanztomographie;
  • Computertomographie.

Komplexe Therapie

Um die maximale Wirkung zu erzielen und das positive Ergebnis der Behandlung zu verbessern, werden mehrere Ansätze zur gleichzeitigen Behandlung von Lendenwirbelsäulenbeschwerden angewendet. Das:

  • Drogen TherapieEs umfasst verschiedene Medikamente zur oralen Verabreichung (Analgetika, Muskelrelaxantien, Chondroprotektoren, Vitamine), entzündungshemmende und schmerzstillende Salben und Gele, Injektionen, medizinische Pflaster.
  • Physiotherapeutische Verfahren (SWT, Magnetfeldtherapie, Elektrophorese, Akupunktur, Darsonvalisation).
  • Einhaltung einer Diät.
  • Bettruhe, Bewegungseinschränkung, Verwendung einer Korrektionsschiene.
  • Physiotherapie. Diese Therapie funktioniert gut in Fällen, in denen Rückenschmerzen durch schwache Muskeln und mangelnde körperliche Aktivität verursacht werden.
  • Manuelle Therapie und Massagekurse. Die Durchführung solcher Kurse ist für den gesamten Organismus im Allgemeinen heilsam und unter den Händen eines Fachmanns werden die Schmerzen in der Wirbelsäule sehr schnell gelindert.
  • Operation. Dies ist eine extreme Maßnahme bei der Behandlung von Kreuzschmerzen; Grundlage der Operation sind schwere Erkrankungen in diesem Bereich, die anders nicht geheilt werden können.